FERIENHAUS SCHWEDEN MIT HUND

Drei Gründe, mit Ihrem Hund in Schweden in einem Ferienhaus zu übernachten

Es gibt viele Gründe, Schweden zu besuchen. Dieses langgestreckte Land mit seiner einzigartigen Kombination aus Offenheit und Zugänglichkeit hat unsere kollektive Neugierde schon lange geweckt. Und die ausgeprägte, unglaubliche Kultur ist einzigartig und gleichzeitig repräsentativ für ganz Skandinavien. Für diejenigen von uns, die gerne mit einem Hund verreisen, ist es auch eines der einfacheren Reiseziele, da es nur wenige Einschränkungen gibt. Wenn Sie Ihr eigenes Ferienhaus organisieren, können Sie auch sicherstellen, dass Sie das Beste aus Ihrem Schwedenerlebnis herausholen. Lassen Sie uns einige Gründe näher betrachten, warum Sie mit Ihrem Hund nach Schweden reisen und in Ihrem eigenen Ferienhaus wohnen sollten.

1. Der Hund verbessert Ihre Schwedenerfahrung

Als Hundebesitzer haben Sie natürlich eine besondere Beziehung zu Ihrem Hund. Das ist kaum etwas, das auf Eis gelegt wird, nur weil Sie verreisen oder in den Urlaub fahren. Aus diesem Grund nehmen viele Menschen ihren Hund mit auf die Reise. Glücklicherweise ist Schweden eines der besten Länder, die man mit einem Hund besuchen kann. Dank der weit verbreiteten Natur mit wenigen Einschränkungen ist es sowohl für den Hund als auch für den Besitzer ein Erlebnis. Lassen Sie Ihrem Hund ein goldenes Band auf Ihrer Reise nach Schweden umbinden.

2. Ihre eigene Kabine sorgt dafür, dass Sie Schweden zu Ihren eigenen Bedingungen erleben können

Mit einem eigenen Ferienhaus erhalten Sie in vielen Fällen mehr Platz und größere Möglichkeiten, die Dinge in Ihrem eigenen Tempo zu erledigen. Anders als in Hotels und auf Campingplätzen wird Ihnen auch der Platz garantiert, den Sie benötigen, um die Bedürfnisse und Wünsche des Hundes zu erfüllen. Außerdem erhalten Sie ein spannendes Gefühl für die schwedische Ferienhauskultur, die in vielerlei Hinsicht ein natürlicher Teil des schwedischen Kulturerbes ist.

Ferienhaus Schweden mit hund am see

3. Eine Chance, die schwedische Natur zu erleben

Sowohl Sie als auch Ihr Hund werden die aufregende Landschaft Schwedens sicher zu schätzen wissen. Dank des Jedermannsrechts haben Sie nahezu unbegrenzten Zugang zur Natur. Dies ebnet den Weg für eine Reihe von einzigartigen See- und Waldaufenthalten. Wenn Sie bisher nur mit vordefinierten Wanderwegen vertraut sind, kann es leicht ein transformierendes Erlebnis sein, plötzlich die ganze Natur zur Verfügung zu haben. Die meisten Ferienhäuser in Schweden sind naturnah, was perfekt ist, wenn Sie mit Ihrem Hund in den Urlaub fahren.

Besondere Bedingungen für die Einreise aus einem anderen EU-Land

In Schweden ist das Reisen mit einem Hund meldepflichtig. Der Grund dafür ist, dass die Behörden der Verbreitung von Infektionen, aber auch dem Schmuggel entgegenwirken wollen. Auch wenn der schwedische Landwirtschaftsrat und die EU für diese Vorschriften verantwortlich sind, ist es der schwedische Zoll, der für die Einhaltung der Vorschriften sorgt. An sie sollten Sie sich daher mit allen Fragen wenden, die Sie haben. Aber was ist im Allgemeinen erforderlich, um mit einem Hund ins Land einzureisen?

 

  • Der Hund muss mindestens drei Monate alt sein.
  • ID-Kennzeichnung mit standardisiertem ISO-Chip.
  • Gültiger EU-Reisepass, ausgestellt von einem Tierarzt.
  • Tollwutimpfung, deren Gültigkeit in einem EU-Pass oder von einem Tierarzt bescheinigt wird. Die Impfung muss mindestens 21 Tage vor der Abreise erfolgen, falls das Tier noch nicht geimpft wurde.
  • Anmeldung beim schwedischen Zoll über jede Zollstelle bei der Einreise.

Ergreifen Sie die Chance!

Wir empfehlen Ihnen dringend, die Chance zu nutzen, Schweden in Ihrem eigenen Ferienhaus zusammen mit Ihrem Hund zu erleben. Sie werden die Freiheit haben, all die fantastischen Dinge, die Schweden zu bieten hat, in Ihrem eigenen Tempo zu entdecken.